Coronavirus: Informationen zu Maßnahmen im Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV)

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie und zum Schutz von Personal und Fahrgästen kommt es auch im saarVV zu einschneidenden Maßnahmen.

Das Wichtigste dabei ist: Die Gesundheit geht vor. Insbesondere die Ausbreitung des Coronavirus muss verlangsamt werden. Alle Maßnahmen sind darauf ausgerichtet, Fahrgäste und Personal wie Busfahrer, Zugbegleiter, Mitarbeiter*innen in den Kundenzentren zu schützen. Die ÖPNV-Nutzer im Saarland werden um Geduld und Verständnis gebeten.

Die  Verkehrsunternehmen im saarVV bemühen sich, den Betrieb aufrechtzuerhalten, um die notwendige Mobilität zur Versorgung der Bevölkerung zu ermöglichen. Trotzdem kann es zu Einschränkungen kommen.

Wir halten Sie auf dieser Informationsseite über aktuelle Entwicklungen zum ÖPNV im Saarland in Bezug auf die Corona-Pandemie auf dem Laufenden.

Verkehrseinschränkungen

Die dargestellten Verkehrseinschränkungen gelten, wenn nicht anders angezeigt, bis auf Weiteres. Einschränkungen in den Fahrplänen und die Einstellung weiterer Verkehre sind je nach Entwicklung der Lage möglich und werden von den Verkehrsunternehmen in enger Abstimmung mit den Aufgabenträgern vorbereitet. Angesichts der angespannten Personalsituation kann es zu Ausfällen einzelner Fahrten kommen.

Eingeschränkte Fahrpläne Busse & Saarbahn
Einschränkungen im Schienenverkehr
Grenzüberschreitender Verkehr
Der Nachtbusverkehr ist saarlandweit eingestellt
Eingeschränkte Fahrpläne Busse & Saarbahn
  • Aufgrund der angeordneten Schließung der Schulen im Saarland hat der Zweckverband Personennahverkehr Saarland (ZPS) den Ferienfahrplan empfohlen, was bedeutet, dass der Schulbusverkehr eingestellt ist, wobei analog zur Not-Betreuung an den Schulen auch ein Rumpfverkehr in Absprache zwischen Aufgabenträgern, Verkehrsunternehmen und Schulträgern möglich bleibt. Weitere Einschränkungen des Verkehrs können folgen und werden rechtzeitig bekannt gegeben.
  • Samstagsfahrplan bei der Saarbahn GmbH: Die Busse und Bahnen der Saarbahn verkehren montags bis freitags nach dem Samstagsfahrplan. Ausnahme: Die Linie 165 von Burbach zum Rastpfuhl fährt nach dem regulären Fahrplan. Im Rahmen der Möglichkeiten werden in den Hauptverkehrszeiten Verstärkerfahrten bei den Buslinien und Züge mit zwei Wagen bei der Saarbahnlinie S1 eingesetzt, sofern genügend Fahrzeuge zur Verfügung stehen.
  • Lay Reisen GmbH: Für die Fahrpläne der Linien 190 bis 196 für Saarbrücken gilt montags bis freitags auch der Samstagsfahrplan. Fahrten nach 23 Uhr entfallen. An Sonntagen gibt es keinen Busverkehr mehr.
  • Ferienfahrpläne: Die Busse alle anderen Verkehrsunternehmen im saarVV fahren nach Ferienfahrplan.
Einschränkungen im Schienenverkehr

Aufgrund der sich weiter ausbreitenden Corona-Epidemie werden ab Montag, 23.03, weitere Veränderungen im Öffentlichen Schienenpersonenverkehr des Saarlandes notwendig.

Alle Züge im saarländischen Regionalverkehr verkehren daher auch ab dem 23.03.nach einem Notfahrplan, so dass ein zwar ausgedünntes, aber dennoch stabiles Grundangebot für berufsbedingt notwendige Fahrten und den Einkaufsverkehr sichergestellt ist. Mit Ausnahme der Niedtalbahn, für die ein Schienenersatzverkehr per Bus organisiert wird, soll es auf den meisten Strecken mit kleinen Einschränkungen stündliche Verbindungen geben. Dabei ist sichergestellt, dass alle Haltepunkte bedient werden. Expressverbindungen werden teilweise abgebaut.

Soweit betrieblich möglich, fahren die Züge mit möglichst hoher Kapazität an Sitzplätzen, so dass trotz stark gesunkener Passagierzahlen ein angemessener Sitzabstand zwischen den Fahrgästen ermöglicht wird.

Die Verantwortlichen sind konstant dabei, die aktuelle Entwicklung des ÖPNV-Angebotes zu beobachten und wo immer notwendig und betrieblich bei den Verkehrsunternehmen möglich, nachzusteuern, um es zu ermöglichen, dass der erforderliche Sicherheitsabstand in den Verkehrsmitteln durch die Fahrgäste gewahrt werden kann.

Konkrete Maßnahmen im saarländischen Regionalverkehr:

Im Netz von DB Regio ab 23.03., 0 Uhr

  • Der RE 1 (Koblenz – Trier – Saarbrücken – Mannheim) verkehrt nur noch fünf Mal am Tag zwischen Trier – Saarbrücken – Mannheim. Der RE1 zwischen Trier und Koblenz wird eingestellt.
  • Die RB 70 (Merzig – Saarbrücken – Kaiserslautern) verkehrt nur noch zwischen Saarbrücken und Kaiserslautern.
  • Die RB 71 (Trier – Saarbrücken – Homburg) verkehrt wie bisher zwischen Trier und Homburg
  • Die bisherigen Verstärkerverkehre in der Hauptverkehrszeit auf der RB 70 und RB 71 entfallen.
  • Die S1 verkehrt wie bisher zwischen Homburg und Osterburken.
  • Die RB 77 (Dillingen – Niedaltdorf) entfällt. Stattdessen besteht Schienenersatzverkehr mit Bussen.
  • Der Fahrplan der RB 82 (Trier – Perl) wird auf einen 2-Stunden-Takt reduziert.
  • Die RB 68 (Saarbrücken – Pirmasens) verkehrt weiterhin im Stundentakt.

Im Netz der Vlexx GmbH ab  24.03., 0 Uhr

    • RE 3, RB 33, RB 73 (Saarbrücken – Neubrücke – Mainz – Frankfurt) Auf der Nahestrecke verkehrt anstelle der Regional-Expresslinie RE 3 Saarbrücken – Bad Kreuznach – Mainz – Frankfurt und der Regionalbahnlinien RB 33 Idar-Oberstein – Mainz und RB 73 Saarbrücken – Neubrücke eine im Stundentakt alle Halte bedienende Regionalbahnlinie RB 3 zwischen Saarbrücken und Mainz mit einem neuen Fahrplan. In der Hauptverkehrszeit wird das Angebot insbesondere zwischen Bad Kreuznach und Frankfurt verstärkt.
    • Regionalbahnlinie RB 73: Hier wird eine zusätzliche Fahrtmöglichkeit am Morgen angeboten. Ab dem 03.04.2020 verkehrt ein zusätzlicher Zug mit Halt an allen Haltepunkten ab Türkismühle um 5:01 Uhr nach Saarbrücken mit Ankunft um 6:02 Uhr. Der Zug fährt danach zurück nach Neunkirchen und geht dann auf die RB 74 Illingen-HOM und übernimmt dort folgende Fahrten, die bisher ausgefallen sind: Homburg 6:41 – Neunkirchen 7:14 / Neunkirchen 7:37 – Illingen 7:52 / Illingen 8:06 – Homburg 8:46 / Homburg 8:55 – Illingen 9:25 / Illingen 9:35 – Homburg 10:05 / Homburg 11:12 – Neunkirchen 11:24
    • Die RB72 (Saarbrücken – Lebach) verkehrt weiterhin im Stundentakt.
    • Die RB74 (Homburg – Illingen) verkehrt weiterhin im Stundentakt.
    • Die Verstärkerlinie RB 76 (Saarbrücken -Neunkirchen – Homburg) entfällt komplett.

Hier gibt es mehr Informationen zu den Corona-Ersatzfahrplänen von vlexx.

Aufgrund der kurzfristigen Umstellung werden die Ersatzfahrpläne so zeitnah wie möglich in die elektronischen Fahrplanauskunftsmedien www.saarfahrplan.de und www.bahn.de übertragen.

Angesicht der Kürze der Zeit ist es nicht möglich, die Aushangfahrpläne auf allen Bahnhöfen zu aktualisieren. Dies erfolgt schrittweise in der kommenden Woche.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung in der Coronakrise kann es jederzeit zu weiteren Anpassungen kommen. Fahrgäste werden gebeten, sich vor Fahrtantritt zu informieren und ihre Reisepläne möglichst an die Gesamtsituation anzupassen.

Grenzüberschreitender Verkehr

Der grenzüberschreitende Verkehr nach Frankreich ist eingestellt.

  • Die Saarbahnlinie S1 verkehrt nur noch von/bis Hanweiler.
  • Die Buslinie 30 der Saarbahn GmbH nach Forbach entfällt.
  • Die Linie MS der Aloys Baron GmbH von Saarbrücken nach Homburg-Haut entfällt.
  • Die Linie MS2 der KVS GmbH fährt vorerst nicht mehr nach Creutzwald, sondern endet und startet in Überherrn, Haltestelle L’Hôpitaler Straße.
  • Für die Linie 184 der VVB GmbH kann die Haltestelle Lauterbach Alter Zoll nicht mehr bedienen. Bitte nutzen Sie die Haltestelle Lauterbach Dellwieser Weg.
  • Die Schienenverkehre der DB von Saarbrücken nach Metz und Straßburg entfallen.

Schutzmaßnahmen für Fahrgäste und Personal

Im saarländischen ÖPNV werden zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, um das eigen Personal und die Fahrgäste zu schützen.

  • Es ist nicht mehr möglich, beim Busfahrer Fahrscheine zu erwerben.
  • Der Einstieg in die Busse ist ab sofort nicht mehr an der vorderen Tür möglich, auch wird der Fahrerplatz besonders geschützt.
  • Die Fahrgäste sind aufgefordert, Abstand zum Fahrer zu halten.
  • Der Kundenkontakt der Zugbegleiter wird auf ein Minimum reduziert.

Bitte beachten Sie zu Ihrem eigenen Schutz und dem Schutz anderer die allgemeinen Hygiene-Hinweise.

Saarbahn baut Infektionsschutz für Busfahrer aus: 

Um die Fahrer noch besser vor Infektionen zu schützen, hat die Saarbahn eine „Trennwand“ in ihren Bussen montiert. Die Folienwand schirmt den Fahrer gegenüber dem Fahrgastraum ab und reduziert so das Infektionsrisiko. 

Appell an die Fahrgäste: Zwar sei das Fahrgastaufkommen, so die Saarbahn, in den letzten Tagen deutlich geringer geworden, es gäbe aber immer noch sehr viele Pendler, die Bus und Bahn für den Weg zur Arbeit nutzen. Damit ein genügend großer Abstand zu Personen gehalten werden kann: „Überlassen Sie zwischen 6 und 9 Uhr Bus und Bahn den Berufspendlern und verlegen Sie Ihre Fahrten möglichst nach 9 Uhr“, appelliert Saarbahn-Chef Peter Edlinger in Richtung Fahrgäste.

Die Saarbahn hat die Reinigungsintervalle verkürzt: Täglich werden alle Fahrzeuge gereinigt und die Kontaktflächen desinfiziert. Bereits seit drei Wochen wird die komplette Saarbahn-Flotte mit ihren 138 Bussen und 28 Bahnen wöchentlich per Kaltvernebelungstechnik desinfiziert. Die sog. Aerosoldesinfektion hat den Vorteil, dass sämtliche Kontaktflächen und auch schwer zugängliche Stellen, selbst kleinste Ritzen und Spalten, zuverlässig entkeimt werden. Weiterer Vorteil der Kaltvernebelung ist, dass nicht nur der Innenraum, sondern auch die Lüftungs- und Klimakanäle desinfiziert werden.  

Kauf von Fahrkarten

  • Der Verkauf von Fahrscheinen direkt beim Fahrer ist durch das Einsteigen im hinteren Teil vorübergehend nicht möglich. Das entbindet die Fahrgäste jedoch nicht von der Fahrscheinpflicht, wenn eine Verkehrsleistung in Anspruch genommen wird.
  • Tickets können entweder über die Saarfahrplan-App, den DB Navigator oder an den Fahrkartenautomaten erworben werden.
  • Bitte nutzen Sie, wenn möglich, bevorzugt das HandyTicket-Angebot des saarVV oder den DB Navigator. Diese Tickets gibt es als HandyTickets: Einzelfahrkarten (Kind, BahnCard, saarVV-Card Kurzstrecke), 1. Klasse-Tickets, Anschlussfahrkarten für Zeitkarten, Tageskarten, Gruppentageskarten.

Fahrplanauskunft

Die Online-Fahrplanauskunft Saarfahrplan bietet Fahrplan-Infos zu den Bus- und Bahnverbindungen im saarVV. Den Saarfahplan gibt es als Webseite und als App. Alle Beteiligten sind bemüht, Webseite und App auf dem neuesten Stand zu halten. Es kann allerdings zu Einschränkungen oder Verzögerungen bei den Auskunftsinformationen kommen.

Überblick über die Kundenzentren im saarVV

Einige Kundenzentren der Verkehrsunternehmen sind für den Publikumsverkehr geschlossen, aber telefonisch erreichbar.

Blieskastel ( Bliestalverkehr GbR)
Homburg
Illingen (Neunkircher Verkehrs GmbH (NVG))
Lebach (KVS GmbH)
Merzig (ARGE Nahverkehrsgesellschaft Merzig-Wadern)
Neunkirchen (Neunkircher Verkehrs GmbH (NVG))
Püttlingen (Lay Reisen)
Saarbrücken (Saarbahn Service Center)
Saarlouis (KVS GmbH)
Völklingen (VVB GmbH)
vlexx: St. Wendel und Neunkirchen
DB Regio AG
Blieskastel ( Bliestalverkehr GbR)

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar.

Tel.: 06842 5383110 / Fax: 06842 5383111

Homburg

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar.

Tel: 06841 10180

Illingen (Neunkircher Verkehrs GmbH (NVG))

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar.

Tel: 06825 941319

Lebach (KVS GmbH)

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar.

Tel.: 06831 9402 65

Merzig (ARGE Nahverkehrsgesellschaft Merzig-Wadern)

Das Kundenzentrum ist geöffnet.

Friedrichstraße 10 – Am Neuen Rathaus, 66663 Merzig, Tel.: 06861 2315

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

07.30 – 17.00 Uh

Neunkirchen (Neunkircher Verkehrs GmbH (NVG))

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar.

Tel.: 06821 240 240 / Fax: 06821 240 224

Püttlingen (Lay Reisen)

Das Kundenzentrum ist geöffnet.

Bahnhof 5, 66346 Püttlingen, Tel.: 06898 690 100

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.00 – 16.30 Uhr

Saarbrücken (Saarbahn Service Center)

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar

Tel.: 0681 5003 377 / Fax: 0681 5003 426

Saarlouis (KVS GmbH)

Das Kundenzentrum ist geschlossen und nur noch telefonisch erreichbar.

Tel.: 06831 9402 0 / Tel.: 06831 9402 72

Völklingen (VVB GmbH)

Das Kundenzentrum ist geöffnet.

Rathausstraße 55 (Neuer Bahnhof), 66333 Völklingen

Tel.: 06898 9122130 / Tel.: 06898 9122140 / Fax: 06898 5043692

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:

08:00 – 16:00 Uhr, Samstag ist geschlossen

vlexx: St. Wendel und Neunkirchen
Die Reisezentren in St. Wendel und Neunkirchen (Saar) Hauptbahnhof sind geschlossen.
DB Regio AG

Am Hauptbahnhof 4
66111 Saarbrücken

Fahrplanauskünfte/Reiseservice:

Tel.: 0681 9677 8899
Fax: 069 2655 3207

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
09:00–18:00 Uhr

Das saarVV-JobTicket-Büro

Das JobTicket-Büro des saarVV ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Unsere Mitarbeiterinnen stehen jedoch von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr telefonisch unter der 0681 500 3400 zur Verfügung, zudem per E-Mail unter jobticket@saarvv.de.

Erstattungen

Viele Fahrgäste, die zum Beispiel von Homeoffice und Schulschließungen betroffen sind, stellen sich zurzeit die Frage, ob sie für den Zeitraum der durch das Coronavirus bedingten Ausfälle ihr Fahrgeld zurückbekommen. Bis dato gelten die saarVV-Beförderungsbedingungen § 10 „Erstattung von Beförderungsentgelt“.

Kulanzregelungen für Abokunden

Die aktuelle Sondersituation erfordert je nach Dauer möglicherweise weitergehende Regelungen, über die zur Zeit entschieden wird. Daher arbeiteten die Verkehrsunternehmen im saarVV, das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr und die Aufgabenträger mit Hochdruck an einer möglichen Kulanzregelung für unsere Abonnementkunden.

Wir hoffen Ihnen bis Ostern über die Medien eine Bekanntmachung zu dieser Möglichkeit machen zu können. Bis dahin bitten wir unsere Kundinnen und Kunden um Geduld und Verständnis und im Besonderen darum, auf etwaige Rückbuchungen des Monatsbetrages April und Kündigungen der Verträge zu verzichten. Derzeit konzentrieren wir uns voll und ganz darauf, eine Lösung mit und für alle betreffenden Parteien zu finden.

Hygiene-Hinweise

In Bussen und Bahnen halten sich Fahrgäste und Fahrpersonal in unmittelbarer Nähe zueinander auf oder berühren Griffe oder Türen. Deswegen ist es wichtig, sowohl die eigene Gesundheit als auch die der Mitreisenden zu schützen und die empfohlenen Hygieneregeln wie gründliches Händewaschen, die schnelle Entsorgung von benutzten Taschentüchern oder das Einhalten der Hust- und Niesetikette einzuhalten. Das Coronavirus überträgt sich von Mensch zu Mensch durch Tröpfchen. Diese können sich beim Husten und Niesen als auch beim Sprechen übertragen.

Weitere wichtige Informationen zum Coronavirus:

Hinweise des Bundesgesundheitsministeriums:

Hinweise der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:

Robert Koch-Institut: FAQs zum Coronavirus

Wichtige Informationen zum Coronavirus für das Saarland

Video der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Menü